müllbär josef

Josef war ein guter Bär. Er arbeitete hart und tat für sein Geld einiges. Er wollte seiner Familie einiges leisten können. So wollte sein jüngster Sohn doch so gerne ein neues Fahrrad. Seine Tochter liebte Musik und hätte doch so gerne Klavierstunden gehabt. Und seine Frau? Obwohl sie sich nie beklagte, wusste Josef, das seine Frau sehr gerne in den Urlaub würde. Also suchte er sich einen Job bei dem er ein bisschen mehr Geld verdienen würde. Und er fand ihn. Bei der Müllabfuhr.

„Aber Josef, bist du dir sicher, dass du das gerne tun möchtest?“ „Ja mein Schatz“ sagte Josef zu seiner Frau „Das ist ein guter Job. Ich kann etwas für unsere Stadt tun. Und für meine Mitmenschen. Wer mag schon gerne Dreck und Müll?“

Fest entschlossen startete Josef am Montag seinen neuen Job. Er bekam sogar Berufskleidung. „Wie schön“ dachte sich Josef „da sparen wir uns das Waschen“. An seinem ersten Tage sollte er von seinen Kollegen eingearbeitet werden. Bob und Sepp nahmen ihn mit auf die erste Tour. „Biste bereit?“ fragte Sepp ihn mit einem frechen Grinser. „Ich kann es kaum erwarten!“ sagte Josef daraufhin ganz neugierig.

josef der müllbär

Während Bob das Auto fuhr, standen Sepp und Josef am hinteren Teil des Autos. „Du musst schnell sein. Und am besten hältst du dir die Nase zu!“ Josef wusste erst nach einigen malen, was Sepp meinte. Teilweise stank der Müll ganz furchtbar! Aber Josef wusste wofür er es tat. „Augen zu und durch“ sagte er sich immer wieder. Dieser Job war sehr anstrengend.

Die Zeit verging und die Kräfte schwanden. „So schwer habe ich mir diesen Job gar nicht vorgestellt“ sagt Josef ganz außer Atem. „Wie schafft ihr das nur?“ „Ach, irgendwann ist das Routine. Aller Anfang ist schwer!“ Josef wusste das Sepp recht hatte. In jedem neuen Beruf ist der Anfang besonders schwer. Ob körperlich oder geistig, die ersten Tage fordern einen immer heraus.

Nach einer kurzen Pause, ging es weiter. 

Die Zeit verging und das erste Gehalt hat Josef erreicht. Auch wenn die letzten 4 Wochen sehr anstrengend waren, so ist er heute besonders glücklich. Das neue Fahrrad für seinen Sohn ist gekauft. Und die Klavierstunden für seine Tochter sind gebucht. Josef sieht das glitzern in den Augen seiner Kinder. Es hatte sich gelohnt.

„Und als nächstes fahren wir in den Urlaub“ versprach Josef seiner Frau ganz stolz. „Das hast du dir verdient!“ Josefs Frau freute sich und sagte „Nicht nur ich, mein Schatz. Wir beide. Wir vier.“

Im Sommer fuhr Familie Bär auf den Bauernhof und sie entspannten sich zwei lange Wochen ganz hervorragend.

Wenn man ein Ziel vor Augen hat, kann man alles erreichen. Man muss nur wollen!

 

Copyright by Einhornland.de


Bären auf Amazon.de – machen Sie ihrem Kind eine Freude!

*Affiliate Links zu Amazon

Kommentar verfassen